Die Griechen und ihre Essensgewohnheiten

Essen und Trinken ist in Griechenland mehr als nur reine Nahrungsaufnahme. Es hat die Bedeutung eines sozialen Aktes und spielt im Leben der Menschen eine zentrale Rolle.

Man sitzt gerne in größeren Gruppen oder mit der Familie zusammen, genießt das Essen und unterhält sich über Gott und die Welt. Dieses Beisammensein beschränkt sich aber strikt auf den Bekannten- und Familienkreis. Folglich setzt man sich bei einem vollen Restaurant oder Café nicht einfach mal dazu, wie es hier in Deutschland schon mal der Fall ist. Das ist ein No-Go!

Pangaea Olivenöl – Die Griechen und Ihre Essgewohnheiten
Pangaea Olivenöl – Die Griechen und Ihre Essgewohnheiten – Bild © somegirl | stock.adobe.com

Das Frühstück

Das Frühstück hat in Griechenland eher einen beiläufigen Charakter. Gerade unter der Woche wird zu Hause schnell ein Kaffee getrunken und unterwegs ein Koulouri (Sesamring) oder ein Croissant gegessen. Wer es eher salzig mag, der nimmt eine Tyrópita oder Spanakópita (mit Käse oder Spinat gefüllte Teigtasche) oder bestellt sich ein Tóst (Sandwich mit Käse, Schinken, Tomate, Gurke…).

Natürlich ist auch immer der Kaffee to go mit dabei. Man frühstückt also nicht vor sondern auf dem Weg zur Arbeit – und das zwischen 6.30 Uhr und 10.30 Uhr.

 

Nach dem Motto die Ausnahmen bestätigen die Regel, wird besonders in ländlicheren Gegenden manchmal doch ganz üppig gefrühstückt, nämlich mit Schafskäse, Oliven, Tomaten, Honig, manchmal sogar mit Strapatzada (Rührei mit Tomate, Paprika und Feta) und in den kalten Wintermonaten sogar mit Trachana (griechische Teigspezialität, die als sämige Suppe gekocht wird). 

 

Das Mittagessen

Das Mittagessen wird normalerweise zwischen 14.00 und 15.00 Uhr serviert und ist besonders am Wochenende die wichtigste Mahlzeit und somit häufig ein kleines gastronomisches Highlight. Alle Familienmitglieder setzen sich an einem Tisch, unabhängig davon, wie groß dieser ist. Die Griechen haben hierfür ein Sprichwort „Óli i kalí horáne!“ (Alle guten Menschen passen).

Zum Essen gibt es immer Brot, häufig Schafskäse, einen griechischen Tomaten-Gurken-Salat und 2-3 Vorspeisen. Hauptspeise ist immer Fisch oder Fleisch - am liebsten mit Kartoffeln, frittiert oder aus dem Ofen. Dazu gibt es Bier oder Wein und natürlich Leitungswasser. 

 

Das Abendessen

Das Abendessen (ab 21.00 Uhr) ist genauso wichtig wie das Mittagessen. Im Sommer können Hungrige sogar noch um Mitternacht im Restaurant bestellen. Wenn man mit Freunden, seiner Parea, ausgeht, wird ein komplettes Abendessen häufig alternativ durch Mezédes ersetzt. Dazu trinkt man Wein oder Ouzo. Geschmacklich von salzig bis mild, bieten Mezédes einen Querschnitt durch die gute griechische Küche. Und hier heißt es natürlich nicht zu geizig sein: Je mehr Teller auf dem Tisch umso besser. Und am Ende wird fast immer darum gestritten, wer die Rechnung übernimmt. 


Noch Fragen? Anrufen! +49 5251 8784581


Pangaea im Verzeichnis ausgewählter Webseiten onlinestreet.de


Versandkosten

Die Versandkosten liegen bei 5,90 pro Bestellung und sind unabhängig von der Anzahl der Artikel. Ab 75,- € liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Die Versandkosten beinhalten Verpackungs- und Portokosten. Wir verpacken und versenden nachhaltig und nutzen bereits vorhandene Kartons, in denen der Transport des Olivenöls aus Griechenland nach Deutschland erfolgt.

Versandpartner



Zahlarten

Barzahlung oder Kartenzahlung
bei Abholung

Gegen Vorkasse